Die Lorenz Köll Story

Auf der Suche nach einem Sommerjob las ich im Frühjahr 1999 im GEO Magazin einen Artikel über die “Kreativität und Zukunft in Amerikas Westen.“ Ein Architekt namens Steve Heckeroth baute Sustainable Homes, in denen bereits damals Elektromobilität und Photovoltaik Realität waren. Meine Frage nach einem Praktikumsplatz für den Sommer beantwortete er mit „Come over, I need help!“ 

1999 drehte sich in Kalifornien alles um das Zero Emission Mandate und man spürte die damit verbundene Aufbruchstimmung in der Elektromobilität überall! Wir bauten normale Autos zu E-Autos um, mit Permanent-Magnet-E-Motoren aus Deutschland, Controllern aus Italien und tiefentladefähigen Bleibatterien aus den USA. Der Strom für Steves Homestead kam bereits von der hauseigenen PV-Anlage inklusive Speicherbatterie. Es war ein Sommer, der mein Leben bis heute beeinflussen sollte: Denn ich hatte dort die Zukunft bereits erlebt!

IMG_4429 Kopie

„Come over,
 I need help!“ 

Steve-and-Roy

Im Herbst 1999 führte mich mein Gefühl dann in die Vorlesung von Dr. Ernst Fleischhacker. In seiner Vorlesung „Energie und Umwelt“ gab er uns einen Einblick in die Welt der qualitativen Systemzusammenhänge, was mich bis heute beeinflusst. Ich sah das damals allerdings - weil, ich die Zukunft in Kalifornien ja schon erlebt habe - sehr kritisch und war seiner Erinnerung nach einer seiner aufmüpfigsten Studenten. Mittlerweile sind die in der Vorlesung getroffenen Ableitungen zum Klimawandel und den damit verbundenen globalen sozialen, ökonomischen und ökologischen Umwälzungen in vollem Gange.

Auch Ernst Fleischhackers Worte bei unserem Abschied - „Ich bin mir sicher, dass sich unsere Wege noch einmal kreuzen werden“ - sollten sich als wahr erweisen. Nach meinem Studium führte mich mein Weg für ein Jahr nach Toronto sowie danach nach München, wo ich zunächst vier Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Forschungsstelle für Energiewirtschaft im Bereich Elektromobilität geforscht habe. 2011 machte ich mich schließlich mit einem Partner mit meinem eigenen Ingenieurbüro in München selbständig, um erste Beratungsprozesse, Schulungsprogramme und Softwareprodukte für die Elektromobilität zu entwickeln und auch schon erfolgreich in der deutschen Automobilindustrie zu vermarkten. Rückblickend gesehen waren wir damals unserer Zeit um Jahre voraus.

FullSizeRender-2

Charles A. Toro

Energie Ingenieure

„Ich bin mir sicher, dass sich unsere Wege noch einmal kreuzen werden.“ 

2016 traf ich Dr. Ernst Fleischhacker in Innsbruck zufällig bei einem Vortrag wieder, genau, als er gemeinsam mit seinem Sohn Dr. Nikolaus Fleischhacker das Green Energy Center Europe gründete. Ich wurde in den Kreis der Mitbegründer aufgenommen und arbeite jetzt - mehr als 20 Jahre nachdem ich die grüne Zukunft in Kalifornien erlebt habe - daran, bedarfsgerechte Produkte für die Brücke in die grüne Zukunft© für unsere Kunden zu entwickeln.

Green-Energy-Center

Kontakt

Energie Ingenieure Consulting GmbH
Kärntner Straße 30
6020 Innsbruck
office@energie-ingenieure.com